Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS)

Kompetenz bestätigen, Qualität sichern, Vertrauen schaffen

Vom Öko-Siegel über die Produktsicherheit bis zur Blutanalyse im Medizinlabor – wenn geprüft wird, ob Waren oder Dienstleistungen bestimmten Normen und gesetzlichen Anforderungen entsprechen („Konformitätsbewertung“), schaut auch die DAkkS genau hin. Denn als nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland bewertet die DAkkS die Fachkompetenz von Laboratorien, Inspektions- und Zertifizierungsstellen. Kurz: Die DAkkS prüft die Prüfer.

In mehr als 4.000 Akkreditierungsverfahren begutachtet, bestätigt und überwacht die DAkkS als neutrale und unabhängige Einrichtung die fachliche Kompetenz vieler dieser Stellen, deren Dienstleistungen in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft und des Handels benötigt werden. Das Verfahren der Akkreditierung schafft so Vertrauen in die Ergebnisse von Zertifikaten, Prüfberichten und Inspektionen und unterstützt damit deren weltweite Anerkennung und Vergleichbarkeit. Eine Akkreditierung ist zudem in vielen Fällen die Voraussetzung für eine behördliche Zulassung.

Damit leistet die DAkkS einen wichtigen Beitrag für die Qualitätssicherung von Produkten und Dienstleistungen, den Verbraucherschutz und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft. Die DAkkS hat einen gesetzlichen Auftrag, wurde vom Bund mit hoheitlichen Aufgaben betraut und arbeitet nicht gewinnorientiert.